Vereinsmanagement − wie wir es verstehen

Vereinsmanagement wird in der Regel für alle Leitungs- und Koordinationsaufgaben in einem Verein gebraucht. Häufig geht es um ehrenamtliche Führung, aber auch um „Verwaltung“ im Sinne etwa des Mitglieder-, Finanz-, Geschäftsstellenmanagements eines Vereins.
„Verein“ ist nun einerseits ein Wort für die Organisation, die unmittelbar ihren Mitgliedern, meist natürlichen Personen, dient. Der „Verband“ grenzt sich häufig dadurch ab, dass er entweder als Verein von Vereinen (Dachverband, Spitzenverband) verstanden wird − oder als Vereinigung zur Vertretung bestimmter, häufig wirtschaftlicher Interessen, gleichbedeutend mit Berufs- oder Wirtschaftsverband. Eine andere Bedeutung von „Verein“ ist die rechtliche: der Verein im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches. Davon gibt es zwei Hauptformen: den eingetragenen Verein (e.V.) und den nicht eingetragenen Verein (für den es keine Abkürzung gibt).
Das Vereinsmanagement hat es häufiger mit den Fragen des Ehrenamtes zu tun, wobei auch administrative Aufgaben ehrenamtlich erbracht werden (müssen). Wichtig ist auch die Aufgabe der Kohäsion, des Zusammenhaltens der Mitgliederschaft, in anderen Worten: der Mitgliederbindung. In der Satzung eines Vereins, dem der Verfasser angehört, heißt es ausdrücklich über den Vorsitzenden: „Er sorgt für allseits gute Beziehungen“.
In Deutschland gibt es weit über eine halbe Million eingetragene Vereine. Die nicht eingetragenen hat noch niemand gezählt. Viele davon können im heimischen Büro und in der Freizeit der Vorstandsmitglieder organisiert werden. Es gibt jedoch auch große Vereine − man denke an Sportvereine mit vielen Sparten −, die einen ausgebauten Betrieb haben. Sie brauchen spezifische Instrumente des Vereinsmanagements.
Zu diesen Instrumenten zählen beispielsweise eine klare Aufgabenverteilung zwischen Ehren- und Hauptamt, die Verhinderung von Unterschlagungen (Compliance), die Strategiefindung, die Nachwuchsförderung und -planung gerade auch im Ehrenamt, das „Grant Writing“ für Zuschüsse und Projektförderung, die gesamte Finanzierung einschließlich des Sponsoring und der Einwerbung von Sachmitteln oder Sachspenden, das Rechnungswesen und Vereinscontrolling, das Informationsmanagement im Verein, das in den letzten Jahren immer mehr vom Datenschutz beeinflusst wird, was wiederum das Mitgliedermanagement verändert; in vielen Vereinen gibt es ein ausgebautes Bildungs- und Ehrungs-Wesen usw.
Bei all dem begleitet relatio Vereine mit Know-how, Beratung und weiteren Dienstleistungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.